Dein Ferienhaus.

Eine Berghütte mieten

06.08.2017 | cabaneo publishing

Eine urige Almhütte an einer blühenden Wiese, ein Chalet am Waldesrand oder eine Skihütte an der Piste – von einem Hüttenurlaub in der Bergwelt der Alpen geht eine außergewöhnliche Faszination aus.

Hüttenurlaub: Entschleunigung vor hochalpiner Bergkulisse

Ein Urlaub in einer abgelegenen Berghütte in den Alpen ist ein erholsames Kontrastprogramm zum hektischen Alltag. Fernab von touristischen Pfaden, allein mit rauschenden Bergbächen, blumenübersäten Wiesen und schroffen Felsgipfeln tanken Sie neue Kraft mitten in der Natur. Entschleunigung ist angesagt in einer Berghütte auf einer Höhe von 1.800 m. Ein Ferienhaus in Tirol oder im Salzburger Land dieser Art liegt einsam und verlassen am Berghang oder an einer saftigen, grünen Almwiese. Kein Motorenlärm und kein Autoverkehr stören die idyllische Ruhe auf der Alm. Schmetterlinge taumeln von Blüte zu Blüte und das Summen der Bienen erfüllt die Luft. Es duftet nach Fichtenharz und nach Bergkräutern und hin und wieder zerreißt der Schrei eines Steinadlers die Stille in der alpinen Bergwelt. Wenn Sie eine Berghütte mieten, entscheiden Sie sich bewusst für ein einfaches, bodenständiges Leben. Smartphone und Co. bleiben in der Schublade und werden durch unwiederbringliche Momente in unberührter Natur ersetzt.

Rustikale Almhütte oder Chalet mit Komfortausstattung

In den Alpen haben Sie die Wahl zwischen einer rustikalen Almhütte ohne Stromanschluss und einem modernen Chalet mit Komfortausstattung. Wer den zivilisatorischen Errungenschaften für eine begrenzte Zeit entsagen möchte, entscheidet sich für eine urige Blockhütte am Waldrand, deren Herd in der Küche mit Holz befeuert wird und in der Taschenlampen und Kerzen nach Einbruch der Dunkelheit die einzigen Lichtquellen sind. Gemütliche Berghütten dieser Art werden als Ferienhaus im Zillertal, im Ötztal, im Karwendel-Gebirge und im Salzburger Land angeboten. Das Pendant zu einer einfachen Berghütte am Hang ist ein komfortabel ausgestattetes Chalet. Die Hütten verfügen über eine Komfortausstattung mit Sat-TV, Internetanschluss, Elektroherd und einer komplett eingerichteten Küche. Bei einigen Ferienhäusern im Salzburger Land und in Tirol reicht der Komfort noch weiter. Einige Berghütten sind mit einem Whirlpool auf der Holzterrasse, einem Badezuber unter freiem Himmel oder einer Heimsauna ausgestattet.

Streifzüge durch die Wildnis

Eine Berghütte in den Alpen eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für Streifzüge durch die Wildnis. An jedem Tag erwarten Sie neue aufregende Eindrücke. In Abhängigkeit von der Lage Ihres Ferienhauses in Österreich locken Kletterpartien an steilen Felswänden, Mountainbiketouren auf Waldwegen oder Gletscherwanderungen durch die Welt des ewigen Eises. Sie passieren kristallklare Bergflüsse, in denen Bachforellen auf die Jagd gehen und rauschende Wasserfälle. Im Sommer und im Herbst bereichern selbst gesuchte Beeren und Pilze den Speiseplan. Unvergessliche Momente erwarten Sie bei einem Picknick an einem rauschenden Bergbach und auf einer Wanderung durch eine tiefe Klamm. Liegt ein Bergbauernhof in der Nähe, lohnt ein Besuch bei der Bauersfamilie. Nicht selten können Sie frische Hofprodukte zum Vorteilspreis einkaufen. Almblütenhonig, frische Milch, Marmelade aus Eigenproduktion oder selbst gemachter Heukäse sind ein Genuss und bilden eine willkommene Ergänzung des Speiseplans.

Hüttenleben in den Bergen

Das Leben in einer abgelegenen Berghütte folgt eigenen Gesetzen. Andere Dinge, als im Alltag rücken in den Vordergrund. Das Gefühl, am Morgen barfußüber eine taunasse Wiese zu laufen, auf einer warmen Ofenbank vor dem prasselnden Kaminfeuer zu liegen oder ein Sonnenbad auf der Holzterrasse zu nehmen, ist unbezahlbar. Manchmal werden die Berggipfel von dichten Nebelschleiern verhüllt und eine mystische Stimmung legt sich über die Bergwelt. Dies ist der richtige Zeitpunkt, um ein stimmungsvolles Buch über Kobolde, Waldgeister und Berghexen zu lesen, zusammen Hüttenlieder anzustimmen oder Abwechslung beim Kartenspiel zu finden. Viele Menschen entdecken in der Abgeschiedenheit der alpinen Bergwelt die eigene Kreativität und beginnen, Gedichte oder Kurzgeschichten zu schreiben. Einen betörenden Duft verströmt Fichtenharz, das in der Berghütte geräuchert wird. Optimal geeignet ist ein leerer Teelichtbehälter, in den das Baumharz geträufelt und anschließend entzündet wird.