Dein Ferienhaus.

Top-Partylocations in Europa: 7 Alternativen zu Ballermann und Co.

26.05.2017 | cabaneo publishing

Ibiza, Lloret del Mar, Rimini oder El Arenal – die Top-Partylocations in Spanien und Italien üben seit Jahrzehnten eine große Anziehungskraft auf ein feierwilliges Publikum aus. Doch seit einigen Jahren sind verschiedene Newcomer am Start, die den etablierten Partyorten ernsthaft Konkurrenz machen. Mit der wachsenden Beliebtheit der Partylocations wurden die touristischen Angebote ausgebaut. Binnen weniger Jahre entstanden moderne Ferienhäuser und Appartements in den Urlaubsorten.

Wir stellen Ihnen 7 Alternativen zu Ballermann und Co. vor, wo im Sommer die Party abgeht und Nachtschwärmer voll auf ihre Kosten kommen.

Griechenland: Insel Kos
Die griechische Insel Kos hat in den zurückliegenden Jahren einen fulminanten Wandel durchlebt und sich zu einem Top-Reiseziel für feierwillige Partygänger entwickelt. In der Altstadt von Kos-Stadt zwischen dem Hafen und der Agora schlägt das Herz im Rhythmus von Techno-Beats und Rockmusik. „Fashion-Club“ und „Hamam-Club“ zählen zu den angesagtesten Locations. In der „Camel-Bar“ legen nicht selten bekannte DJs auf und im „Heaven Club“ werden regelmäßig Karaoke-Abende und Tanz-Wettbewerbe veranstaltet.

Kroatien: Insel Pag
Die große Anzahl an Ferienhäusern direkt am Meer macht die Insel Pag zu einem bevorzugten Urlaubsziel für Individualisten. Feiern ohne Sperrstunde – die kroatischen Insel gehört zu den wenigen Reisezielen in Europa, wo das noch möglich ist. Während auf Mallorca strenge Vorschriften das Feiern in der Öffentlichkeit stark einschränken, wurde auf der Insel Pag erst kürzlich die Sperrstunde aufgehoben. Bei der Stadt Novalja erstreckt sich mit dem Strand Zrce die längste Partymeile Europas. In den Clubs „Aquarius Beach, „Kalypso“ und „Papaya“ wird bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert.

Bulgarien: Goldstrand
Längst ist Goldstrand an der bulgarischen Schwarzmeerküste kein Geheimtipp mehr. Als preisgünstiges Urlaubsziel erfreut sich der Ferienort wachsender Beliebtheit. Erst vor wenigen Jahren hat sich die Ortschaft mit ihren goldgelben Sandstränden zu einem Partyhotspot entwickelt. Vor allem Jugendliche kommen wegen der günstigen Preise nach Goldstrand. Die Partylocations sind variantenreich. Während sich im „Arrogance“ durchgestylte Yuppies treffen, hat sich „Roxy Disco“ zu einem angesagten Szene-Lokal entwickelt. Diskotheken, Nachtbars und Biergärten liegen dicht am Strand und sind von den meisten Hotels bequem zu Fuß zu erreichen.

Zypern: Ayia Napa
Die kleine Ortschaft Ayia Napa an der Südküste Zyperns ist der absolute Newcomer unter den Partylocations Europas. Die idyllische Lage am Strand verstärkt die anziehende Wirkung des Örtchens. Bereits ab 14 Uhr heizen DJs dem Partyvolk am Strand „Nissi-Beach“ ein. Nach Einbruch der Dunkelheit verlagert sich das Geschehen in die Gassen der Altstadt. Bikini-Schönheiten und Beach Boys haben das Outfit gewechselt und tanzen im „Castle Club“ oder im „Carwash“. Treffpunkt des jugendlichen Feiervolks ist der zentrale Platz im Herzen von Ayia Napa.

Griechenland: Malia auf Kreta
In der Ortschaft Malia auf der Insel Kreta ist von der griechischen Wirtschaftskrise nichts zu spüren. Ferienhäuser mit Meerblick sind in den Sommermonaten wie in vielen anderen Küstenorten Kretas gut gebucht. Der Küstenort hat sich als preiswertes Urlaubsziel für feierwillige Jugendliche aus ganz Europa etabliert. Das vibrierende Zentrum der Partyszene ist die Hauptstraße Dimokratias, die bis zum Strand führt. Neben zahlreichen Open-Air-Cocktail-Bars reihen sich in der Straße viele Clubs aneinander, die erst nach Einbruch der Dunkelheit ihre Tore öffnen. Im „King's Cross“ trifft sich vorwiegend englischsprachiges Publikum, während sich in der Diskothek „Camelot“ tanzwillige junge Leute aus ganz Europa ein Stelldichein geben.

Ungarn: Siofok
Mit der Ortschaft Siofok am Balaton hat sich eine Ortschaft im Herzen des europäischen Festlandes als Partylocation etabliert. Die günstigen Preise für Bier, Hochprozentiges und den Eintritt in die Clubs locken vor allem junge Leute an. In Siofok steht mit dem „Palace“ die größte Diskothek am Balaton. Sie ist berühmt für ihre legendären Schaumpartys. Das „Dexion“ verfügt über einen eigenen Steg am Plattensee, der ab Mitternacht zum Epizentrum der Partyszene wird.

Rumänien: Mamaia
Ein Geheimtipp für Nachtschwärmer und Partygänger ist der rumänische Badeort Mamaia am Schwarzen Meer. Die Ortschaft beeindruckt mit einem breiten Sandstrand, der sich entlang einer 300 m breiten Landzunge erstreckt, und ausgelassenen Partynächten. Im „Le Gaga Mamaia“ können Urlauber vormittags Cocktails auf der Strandliege schlürfen und abends zu angesagten Chart-Hits abtanzen. Elegante Abendgarderobe ist im „Ego Club & Lounge“ und im „Bellagio Club“ angesagt, während es im „Crazy Beach Club“ lässig und leger zugeht.